Menü

Zu meiner Person (tabellarische Kurzfassung)


Jeder Lebenslauf ist absolut individuell.

Das Leben lässt sich nicht in allen Belangen planen und birgt auch viele Enttäuschungen, Rückschläge und Niederlagen, aus denen wir lernen müssen. Genauso gibt es Überraschungen und Erfolge, die uns ermutigen und uns für das Berufsleben und seine Aufgaben und Herausforderungen  reifen lassen.

 

Der jeweilige Lebenslauf, macht jeden Menschen, jeden Steffenberger einzigartig.

An dieser Stelle finden Sie meinen persönlichen Werdegang:

 

Name:

Gernot Wege

Geburtsdatum:

22.07.1969

Familienstand:

verheiratet, 2 Söhne

Hobbys:

 Meine Familie, Meine Vereine, wandern

   Lebenslauf:

1976-1980:

Grundschule der MPS Dautphetal

1980-1986:

Gymnasium der LTS Biedenkopf

1986-1987:

Höhere Handelsschule der Beruflichen Schulen in Biedenkopf

1987-1989:

Fachoberschule Wirtschaft der Beruflichen Schulen in Biedenkopf

1989-1990:

Wehrdienst in Neustadt/Hessen

 1991-1993:

Ausbildung zum Gehilfen in steuer- und wirtschaftsberatenden Berufen

     1993-1994:

Steuerfachgehilfe im Steuerbüro Klaus Bamberger, Dautphe

     1994-2000:

Studium der Wirtschaftswissenschaften an der GH Siegen; Abschluß: Dipl.-Kfm.

     2000-2001:

arbeitssuchend („Elternzeit“)

         2001:

Vertriebskoordinator, SRG Schulz & Rackow GmbH, Gladenbach

     2002-2007:

Assistent d. Geschäftsleitung, Louis Sayn Direktvertrieb, Bad Laasphe

         2007:

Assistent d. Geschäftsleitung, Forstbekleidung Schmidt, Wetzlar-Dutenhofen

     Seit 2008:

Vertriebsleitung National, Theis Feinwerktechnik GmbH, B.-Wolzhausen

 

Ausführlicher Lebenslauf 

Im Juli 1969 wurde ich in Wehrda/Marburg geboren. Ich bin evangelisch und wurde in der Martinskirche zu Dautphe getauft und konfirmiert. Dort habe ich auch meine Frau kirchlich 1999 geheiratet.

 

Ich bin 46 Jahre jung und lebe mit meiner Frau Marion (Medizinische Fachangestellte bei Frau Dr. Koitschka-Maus) und unseren zwei Söhnen Yves-Elias und Jan-Marius (15+12 Jahre alt) im Ortsteil Niedereisenhausen.

 

Aufgewachsen bin ich in Dautphe als zweites von vier Kindern auf dem elterlichen Landwirtschaftsbetrieb, welchen mein Vater im Nebenerwerb bewirtschaftete. Für uns Kinder war es selbstverständlich tatkräftig bei der Arbeit mit anzupacken. Hauptberuflich war mein Vater am Bauhof der Stadt Biedenkopf beschäftigt. Meine Mutter ist Hausfrau und Landwirtin mit Leib und Seele. Ehrenamtliches Engagement wurde in unserer Familie immer gelebt, ob als Vorsitzender der Jagdgenossenschaft, Ortsgerichtsvorsteher, Schöffe, im Agrarausschuss des Landkreises, Vorstand des Jugendclubs,…

 

Eingeschult wurde ich 1976 in die Grundschule der Mittelpunktschule Dautphetal. Bis zur Mittleren Reife besuchte ich dann das Gymnasium der Lahntalschule in Biedenkopf. Nach einem Jahr in der Höheren Handelsschule der Beruflichen Schulen in Biedenkopf habe ich anschließend nach einem Jahrespraktikum bei der damaligen Kreissparkasse Biedenkopf die fachgebundene Hochschulreife in Biedenkopf erlangt.

 

Im Anschluss an den 12-monatigen Wehrdienst in Neustadt/Hessen folgte meine Ausbildung zum Gehilfen in steuer- und wirtschaftsberatenden Berufen im Steuerbüro Bamberger in Dautphe. An der Gesamthochschule in Siegen schloss ich mein Studium der Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunktfächern Organisation, Vertrieb und Wirtschaftsenglisch als Diplom-Kaufmann ab. Während des Studiums bezog ich Bafög und besserte meine Kasse als geringfügig Beschäftigter Buchhalter und in den Semesterferien im 3-Schichtbetrieb bei der Firma Buderus Guss in Breidenbach auf.

 

Einer kurzen Beschäftigung im internationalen Vertrieb von Gasventiltechnik bei der Firma Schulz & Rackow in Gladenbach, folgte die Assistenz der Geschäftsleitung des Versandhandelsunternehmen „Louis Sayn“ in Bad Laasphe bei Ludwig-Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein. Nach dessen Geschäftsaufgabe folgte ein kurzes Engagement bei der Firma Forstbekleidung Schmidt in Wetzlar-Dutenhofen, ein Versandhandelsunternehmen für Jagd- und Forstbekleidung. Seit mehr als 7 ½  Jahren arbeite ich nun als Vertriebsleiter National bei der Firma Theis Feinwerktechnik GmbH im Bereich Bauvermessungsgeräte in Breidenbach-Wolzhausen. Die Bereiche, in denen ich bisher beruflich tätig war, reichen somit von der allgemeinen Organisation, Kommunikation, über Programm- und Produkt-Management, bis hin zum strategischen Vertrieb und Marketing. Individuelle Kundenbetreuung, Personal- und Budgetverantwortung haben einen weiten Teil meiner bisherigen Tätigkeiten ausgemacht.

Hier habe ich das berufliche Handwerkszeug erworben, das mir für das Bürgermeisteramt eine solide Basis verschafft!

Durch meine häufigen, auch internationalen Dienstreisen im Rahmen von Messetätigkeiten, ist mir das sichere Auftreten und Repräsentieren nicht fremd.

Seit meiner Jugend bin ich in vielen verschiedenen Vereinen und auch ehrenamtlich, wie z.B. bei Niedereisenhausen Dorf (er) leben e.V., aktiv. Ein großes Anliegen ist mir hierbei die Erhaltung der fachwerklichen und alten Bausubstanz in unseren Dörfern und die Förderung der dörflichen Kultur und Kommunikation.

 

Das Engagement im Ehrenamt und die damit verbundenen Werte sind mir so wichtig, dass ich dies auch gerne weitergeben und fördern möchte. Denn gerade Vereine leisten einen erheblichen Beitrag in der Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen und sind  auch ein maßgeblicher Ort der Integration von Flüchtlingen.

 

Gerade deshalb stand es für mich außer Frage, dass ich mich nach meiner Heirat 1999 (als „Beigefreiter“) direkt der Spvgg. 1920 Eisenhausen anschloss – denn Sport in einem Verein ist immer noch am schönsten. Nach meiner aktiven Zeit als Fußballer habe ich ferner als Betreuer in der Jugendabteilung mitgearbeitet.

 

Seit Mai 2011 bin ich Ortsvorsteher im Ortsbeirat Niedereisenhausen. Hier pflege ich einen offenen Dialog mit Jung und Alt, kirchlichen Institutionen, allen Vereinen und Gruppierungen, um Lösungen für alle zu finden. Denn wichtig ist mir, dass die Anliegen und die Unterstützung all unserer Bürger im Mittelpunkt stehen.

Bitte teilen Sie mir Ihre Anregungen, Vorschläge oder auch Wünsche für die zukünftige Entwicklung unserer Gemeinde mit.

Ich freue mich sehr, liebe Steffenberger, viele von Ihnen bei meinen „Hausbesuchen“ an den Samstagen vor der Kommunal- und Bürgermeisterwahl am 06.03.2016 persönlich begrüßen und kennenlernen zu dürfen!

Bitte haben auch Sie keine Angst vor dem persönlichen Kontakt und sprechen Sie mich an.

Telefonieren Sie mit mir (Tel. 0 64 64 – 70 64) oder hinterlassen Sie mir eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter oder schicken Sie mir eine E-mail ([email protected]) !

 

Ihr Bürgermeisterkandidat,
Gernot Wege

Wege für Steffenberg. Neue Wege gehen. Gemeinsam.

Adress- und Kontaktdaten:

Gernot Wege
Schelde-Lahn- Straße 65
35239 Steffenberg
Mobil-Telefon (01 71) 580 31 99
E-Mail: [email protected]
www.wege-fuer-steffenberg.de

Über mich

Kontakt

Adress- und Kontaktdaten:
Gernot Wege

Schelde-Lahn- Straße 65
35239 Steffenberg
Mobil-Telefon (01 71) 580 31 99